Herzlich Willkommen auf „Ohne Eigenkapital Welche Bank“(.de)

Ohne Eigenkapital finanzieren – Wieso eine Vollfinanzierung?

Ohne Eigenkapital welche Bank nehmen?
Ohne Eigenkapital welche Bank nehmen?

Viele Käufer kommen angesichts der niedrigen Zinsen ins Grübeln, das neue Haus oder die neue Wohnung ohne Eigenkapital zu kaufen. Nicht jeder hat die empfohlenen 20 bis 30 % Eigenkapital plus Nebenkosten.

Nebenkosten wie Makler, Notar, Grundbuchamt und Grunderwerbsteuer kommen in Summe gerne noch mit mehr als 10% des Kaufpreises on Top.

Schauen Sie sich dazu einmal folgendes Beispiel exemplarisches an, es kommen schnell beträchtliche Summen zusammen:

Kaufpreis: 200.000 EUR | Kapitalbedarf bei 30% Eigenkapital | 10% Nebenkosten

Eigenkapital 60.000 Euro
Nebenkosten 20.000 Euro

Nicht jeder kann oder will rund 80.000 Euro bei einer Immobilie für 200.000 Euro ansparen. Selbst wenn „nur“ 20% angespart werden, sind dies immer noch beträchtliche 60.000 Euro.

Extras wie die neue Küche, Waschmaschine etc. sind in der Betrachtung noch nicht einmal berücksichtigt.

Diese Summe zu sparen ist nicht ohne und verlangt einiges ab. Für diejenigen, die sich nun Fragen…

„Welche Bank finanziert mich denn ohne Eigenkapital“

… ist hier genau richtig.

Wer seine schicke (Traum-) Immobilie gefunden hat, von zukünftig steigenden Kaufpreisen ausgeht und / oder ein steigendes Zinsniveau erwartet, hat mit der Vollfinanzierung ohne Eigenkapital eine interessante Handlungsoption gefunden.

Das führt uns genau zu Ihrer Frage, welche Bank ohne Eigenkapital Finanzierungen anbietet. Lesen Sie im Folgenden, wie und wo Sie Banken für Ihre Finanzierung aufspüren.

Warum gibt es „Ohne Eigenkapital Welche Bank“.de?

Aus eigener Motivation. Es ergab sich eine Möglichkeit eine Wohnung zu kaufen.

Eigenkapital ist doch ein sensibles Thema, bleibt als Sicherheit gerne auf dem Konto und die Finanzierungsbedingungen für eine 100% Finanzierung sind weiterhin sehr verlockend.

Mit einem Volltilgerdarlehen und einer Zinsbindung von 20 Jahren sind einige Unwägbarkeiten und Risiken weitgehend reduziert. Guter Schlaf ist doch viel Wert 😉

Wer eine Vollfinanzierung anstrebt, findet bei „Ohne-Eigenkapital-Welche-Bank.de“ Lösungsideen – egal ob Kredite für den Wohnungs- oder Kredite beim Hauskauf ohne Eigenkapital gefragt sind.

Welche Bank die passende Finanzierung anbietet, ist von diversen Parametern abhängig. Aber was wollen die Banken?

Finanzierung ohne Eigenkapital – Welches Interesse verfolgt die Bank

Baustelle: Welche Bank ist die richtige?
Baustelle: Welche Bank ist die richtige?

Für die Bank ist Eigenkapital = Sicherheit.

„Wie Sie wissen, lieben Banken Sicherheit“

Also ist MEHR Eigenkapital = MEHR Sicherheit

Wenn die Dinge schiefgehen, wird ERST das Fremdkapital und DANN das Eigenkapital getilgt. Der mögliche Wertverlust betrifft also erst das Eigenkapital und erst dann das Fremdkapital.

Also geht erstmal jeder Euro Wertverlust von Ihrem Eigenkapital ab. Wenn es aber kein Eigenkapital gibt (gleich Vollfinanzierung), trifft der Wertverlust SOFORT die Bank.

Für Sie als Kreditnehmer bedeutet das, dass Sie das höhere Risiko der Bank bezahlen. Außerdem müssen Sie wissen, dass Ihr Kapitaldienst mit steigendem Finanzierungsanteil ebenfalls steigt.

Die Banken fordern also oft eine höhere Tilgung, um den Nachteil des fehlenden Eigenkapitals bestmöglich zu kompensieren.

Für Sie als Kreditnehmer sind hier drei wichtige Punkte.

  1. …haben Sie ein höheres Darlehen
  2. …haben Sie einen höheren Zins (gegenüber der Finanzierung mit Eigenkapital)
  3. …haben Sie eine höhere Tilgung (ist zumindest in den meisten Fällen sehr ratsam…)

Alle drei Faktoren sorgen für Sie für eine höhere monatliche Belastung…

In der Folge stellen die Banken erhöhte Anforderungen an die Kreditnehmer und setzen oft Dinge wie…

  • ein hohes monatliches (und sicheres) Einkommen,
  • sehr gute Bonität,
  • lupenreine Schufa,
  • gute Immobilie und Lage
  • … und mehr…

…voraus! Aber die Banken haben dieser Tage auch ein durchaus nennenswertes Interesse an der Vollfinanzierung. Wieso?

Wieso sich die Bank auf höhere Risiken einlässt

Es gibt Banken, die haben es genau auf den höheren Zins abgesehen. Das aktuelle Niedrigzins Umfeld veranlasst Banken dazu auf der Suche nach Rendite das Risiko der Vollfinanzierung aufzunehmen.

Ausgewählte Banken haben die Finanzierung ohne Eigenkapital für sich als Ertragsquelle erschlossen und mischen dies für eine bessere Ertragslage bei.

Eine weitere Begleiterscheinung ist die oft verlangte höhere Tilgung, um das fehlende Eigenkapital über die Laufzeit zu kompensieren. Höhere Zinsen und Tilgung bedeuten für Sie somit höhere Kapitaldienstraten.

Für wen ist die Vollfinanzierung geeignet?

Wenn Ihnen die Risiken bei der Vollfinanzierung klar sind, gibt es aber nicht automatisch bei jeder Bank eine Finanzierungszusage. Selbstverständlich versucht die Bank, das Risiko auf das Minimalste zu beschränken.

Folgende Anforderungen sieht die Bank gerne erfüllt:

  1. Hohes, stabiles und sicheres Einkommen (Freiberufler und Selbstständige haben hier wegen schwankenden Einkünften höhere Auflagen…)
  2. Gute Bonität
  3. Saubere Schufa
  4. Am Besten KEINE sonstigen Kredite – ein kleiner Konsumentenkredit passt wahrscheinlich noch, bei einem Autokredit gilt „umso höher, desto schwieriger“ und bei einer weiteren Immobilienfinanzierung müssen Sie sonst schon Glänzen 😉
  5. Belastbarer Haushaltsplan der Zins und Tilgung auch unter erschwerten Bedingungen standhält (Stichpunkt Schwangerschaft, Kind(er), Ausfall eines Einkommens, Ersatz Spülmaschine / Waschmaschine / Auto etc.)
  6. Gerne ein erhöhtes Tilgungsprofil
  7. Zinsrisiko für die Anschlussfinanzierung reduzieren
  8. Gute und gefragte Immobilie mit anständiger Substanz
  9. Ordentliche Lage (in der die Bank im Zweifel auch in x-Jahren einen guten Käufer findet)
  10. Bei Eigennutzung –Lebensmittelpunkt sollte am Wohnort bleiben
  11. Finanzielle Reserven
  12. Bei Vermietung mietfreie Zeiten einplanen

Sie fühlen sich jetzt gut gewappnet? Dann geht es zum eigentlichen Thema „Ohne Eigenkapital Welche Bank“ auswählen…

Ja, welche Bank bietet Ihnen denn jetzt passende Finanzierungen an…?

Welche Bank bietet denn nun Vollfinanzierungen ohne Kapital an?

Immobilie ohne Eigenkapital?
Immobilie ohne Eigenkapital?

Schritt 1: Naheliegend ist es am Anfang seine Hausbank zu kontaktieren. Diese kann oft eine erste Einschätzung abgeben.

Schritt 2: Sie begeben sich im World Wide Web auf Recherche und hören sich im Freunde und Bekannten Kreis um, wer eventuell schon Erfahrungen mit einer Vollfinanzierung gemacht hat.

Schritt 3: Sie nutzen den auf Baufinanzierungen und Immobilien spezialisierten Kreditvermittler Interhyp mit seinen Datenpool bestehend aus über 400 Banken, Sparkassen, Volksbanken etc.

Die Interhyp erfasst Ihre Daten und weiß oft schon, wer wo welche Vollfinanzierungen ermöglicht und sucht passende Angebote für Sie heraus. Ein charmanter Vorteil ist, dass neben den großen nationalen Häusern auch kleine, spezialisierte und lokale Finanzierungspartner vertreten sind.

Diese haben manchmal den Vorteil, dass diese den Markt Vorort sehr gut kennen und Risiken anders bewerten.

FAQ Ohne Eigenkapital finanzieren

Das FAQ für weitere Fragen wird derzeit erarbeitet.

– Wie kann ich eventuell doch Eigenkapital bzw. die Finanzierung optimieren? Gibt es eventuell Bausparverträge, Rentenverträge, absehbare (vorgezogene) Erbschaften, Geldgeschenke, Muskelhypothek / Eigenleistung, können KFW Mittel genutzt werden, gibt es lokale Förderungsprogramme etc.?
– Ideen für die Finanzierungsverhandlung wie Tilgungsfreie Zeiten, Sondertilgungen, Änderung (Reduzierung) der Tilgung etc.